VEREIN
TAGUNG
ARCHIV
KONTAKT
EINGANG
 

 

Der Deutsche Privatinsolvenztag bietet einen institutionellen Rahmen zur gemeinsamen Diskussion und Arbeit für alle von einer Insolvenz Betroffenen:
Gläubigern, Schuldner, Beratern, Insolvenzverwalter und Treuhänder, der Justiz und der Wissenschaft.

Das Forum für diese gemeinsame Erörterung ist der Deutsche Privatinsolvenztag, der jährlich stattfindet.

Der Vorstand hatte sich entschlossen, die Tagung am 9. & 10. September 2021 in einer Online-Version stattfinden zu lassen.

11. Deutscher (Online-) Privatinsolvenztag

2021 – Mehr als nur das verkürzte Restschuldbefreiungsverfahren

Podiumsteilnehmer:

Prof. Dr. Martin Ahrens von der Universität Göttingen
RinBGH Praxedis Möhring vom Bundesgerichtshof
RiAG Frank Pollmächer vom Insolvenzgericht Düsseldorf
Dipl.-Rechtspflegerin Kathrin Klaus vom Insolvenzgericht Göttingen
Insolvenzverwalterin Susanne Brenner
Rechtsanwältin Mareike Pfeifer von der Firma Seghorn
Schuldnerberater Marc Wichlajew der Stadt München

Hier können Sie den Tagungsbericht des INDat Reports zum DPIT 2021 downloaden.

Er kam zu diesen Entschließungen:

Der Privatinsolvenztag empfiehlt, die Einrichtung eine Insolvenzberatung für ehemalige Selbstständige und Kleinstselbständige vor Einleitung eines Insolvenzverfahrens vorzuschreiben.

Der Privatinsolvenztag spricht sich für eine Vereinfachung und Vereinheitlichung der Versagungsregeln und des Versagungsverfahrens aus.

Der Termin des Deutschen Privatinsolvenztags 2022 steht noch nicht fest.

Die letzte Präsenztagung fand am 20. September 2019 in Göttingen statt.
Impressionen vom DPIT 2019
Tagungsbericht aus dem INDat Report vom DPIT 2019
Tagungsbericht aus der NZI aktuell vom DPIT 2019